Wintershall unterstützt Kindertreff Hafen 17 mit 50.000 Euro

0
234
Mechtild Meyer-Kluge, Vorstandsvorsitzender Mario Mehren, Stadträtin Anne Janz und Gerd Bechtel mit Hafenkids vor den Geburtstagskuchen - Foto: Klaus Wagner

Im Februar 2018 feiert der Kindertreff Hafen 17 in Kassel seinen zehnten Geburtstag. Wintershall gratuliert und spendet als Geburtstagsgeschenk 50.000 Euro, damit die Einrichtung für Grundschulkinder im Kasseler Osten weiterbestehen kann. Auch eine Mitarbeiterspende in Höhe von 840 Euro kommt dem Hafen 17 zugute. Mario Mehren, Vorstandsvorsitzender von Wintershall, hat am vergangenen Dienstag die Spendensumme in Höhe von insgesamt 50.840 Euro im Rahmen der Geburtstagfeier im Hafen 17 persönlich überreicht.

Wintershall fördert und unterstützt den Hafen 17 bereits seit 2013. Zudem lesen Mitarbeiter sowie die Vorstände von Wintershall einmal im Jahr am bundesweiten Vorlesetag im Kindertreff Geschichten vor. „Wintershall hat ein Herz für den Hafen 17. Wir schätzen das Engagement der hauptamtlichen sowie der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr. Darum hoffen wir, dass der Hafen 17 auch in den kommenden Jahren Grundschulkindern aus der Unterneustadt einen Treffpunkt und eine Anlaufstelle nach der Schule bietet. Davon profitieren nicht nur die Kinder selbst, sondern auch die ganze Gesellschaft“, sagt Mario Mehren.

Gerd Bechtel, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Kassel, freut sich sehr über das Engagement von Wintershall: „Für die großartige Spende der Wintershall danke ich im Namen des Diakonischen Werkes ganz herzlich. Wintershall übernimmt damit den Spendenbedarf eines halben Jahres. Zusammen mit einer Vielzahl anderer Spenden können wir so die Kosten für das vergangene Jahr decken und unseren Hafen 17 mindestens bis Herbst 2018 erhalten. Darüber freuen wir uns sehr und setzen uns dafür ein, dass der Kindertreff auch darüber hinaus geöffnet bleibt und den Kindern einen Hafen bietet.“

Auch Stadträtin Anne Janz, verantwortlich für das Dezernat Jugend, Schule, Frauen und Gesundheit, weiß um die Bedeutung des Kindertreffs und bedankt sich bei allen Unterstützern: „Die Kinder in der Unterneustadt und in Wesertor finden im Hafen 17 einen Ankerpatz. Hier dürfen sie Kind sein, egal aus welchen Familiensituationen oder aus welchem Land sie kommen. Die Stadt dankt dem Diakonischen Werk für die Arbeit im Hafen 17 und den Sponsoren und Spendern. Das Geld ist eine gute Investition in die Zukunft.“

„Hafen 17 – Treff für Kinder“ ist eine Einrichtung des Diakonischen Werkes Kassel, die seit 2009 besteht und sich vollständig aus Spenden finanziert. Es ist ein Treffpunkt für Grundschulkinder aus dem Kasseler Osten mit unterschiedlichen familiären und sozialen Hintergründen. Aktuell kommen Kinder aus 12 verschiedenen Herkunftsländern nach Schulschluss in den Hafen 17. Dort bekommen sie für 50 Cent ein warmes, gesundes Mittagessen und erhalten Hilfe bei den Hausaufgaben. Am Nachmittag gibt es verschiedene Angebote, um Sprach- und Lesekompetenzen zu verbessern sowie viele Möglichkeiten für die Kinder, sich kreativ, sportlich oder musikalisch auszutoben. Eine eigene Werkstatt und ein Lernbauernhof bieten dafür den perfekten Rahmen. Für die Kinder aus verschiedenen Nationen und Kulturen ist der Hafen 17 ein Ort, an dem sie spielen und zugleich lernen können. Da die Spenden für den Hafen 17 erheblich zurückgegangen sind, ist der Fortbestand des Kindertreffs in Gefahr geraten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here