Gesundheitstage: Informieren, erleben und lernen, um fit zu bleiben

0
1057

Annähernd 30.000 tödlich verlaufende Herzinfarkte jedes Jahr – eine extreme Zahl, die sich laut Medizinern durch vorbeugende Maßnahmen mühelos halbieren ließe. Der Verlauf von fast 90 Prozent aller Erkrankungen kann positiv beeinflusst werden, denn Gesundheit ist nicht einfach vorhanden, sondern zu großen Teilen aktiv gestaltbar.

Im Rahmen der 14. Gesundheitstage Nordhessen können sich die Besucher am 24. und 25. März über viele Möglichkeiten informieren, um gesund und fit zu bleiben oder wer im Fall einer Erkrankung der richtige Ansprechpartner ist.
„Gemeinsam für ein gesundes Leben“ ist das Motto dieser in Hessen einzigartigen Gesundheitsmesse, zu der rund 10.000 Besucher im Kasseler Kongress Palais (Stadthalle) erwartet werden. Denn dort kann man sich nicht nur informieren und viel lernen, sondern auch viel erleben – etwa bei einem „Spaziergang“ durch überdimensionale Organmodelle wie Lunge und Bauchspeicheldrüse. Daneben stehen zahlreiche kostenlose Checks wie Schlaganfall-Test und Körperfettmessung, ein Test zur Parkinson-Früherkennung und ein Diabetes-Risikotest, und natürlich auch Hör- und Sehtests auf dem Programm. Außerdem gibt es etliche Gewinnspiele. Entspannung pur finden Besucher z.B. bei einer Wellnessmassage.

Für Kinder wird am Samstag der Besuch der „Teddyklinik“ zu einem unvergesslichen Erlebnis: Hier können die Kleinen mit ihren „kranken“ Kuscheltieren einen Arzt aufsuchen. Es wird möglichst realistisch ein echter Besuch simuliert, um den Kindern auf diese Weise die Angst vor dem Arzt zu nehmen.
Für eine große Vielfalt an Informationen sorgen die rund 140 Austeller, die sich im Rahmen der Gesundheitsmesse präsentieren: Von Kliniken über Fachfirmen bis hin zu Selbsthilfegruppen.
Fortbildung für medizinische Fachkräfte und Apotheker spielt bei den Gesundheitstagen traditionell eine große Rolle. So stehen am 24. März zum Beispiel Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen zum Thema Hygiene auf dem Plan.
Prof. Dr. Hansjörg Melchior, der die Gesundheitstage 2003 ins Leben gerufen hat und seither wissenschaftlicher Leiter ist, wird nun die Leitung im Rahmen des Kongresses an seinen Kollegen Prof. Dr. Rudolf Hesterberg übergeben. (pm)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here